Übersicht Sonderprojekte
VDL AGV für BASF
Elektrisches VDL AGV für BASF

VDL AGV für BASF

9 Februar 2018

BASF
Der deutsche Chemiekonzern BASF hat einen Folgeauftrag über 7 fahrerlose Fahrzeuge, mehr als 100 Rahmen, Ladestationen, Steuerungen, Infrastruktur und andere Entwicklungen zum vollautomatischen Fahren erteilt. Diese VDL-AGVs werden unbemannt in einer bemannten Umgebung fahren. Die modulare Fahrzeugstruktur wurde so angepasst, dass durch die intelligente Integration von Computern, Kameras, Sensoren und Scannern ein zertifiziertes Sicherheitsniveau erreicht wird.

"Dieser BASF-Folgeauftrag bestätigt die Leistung unseres Teams und ist auch für unseren nächsten Entwicklungsschritt unerlässlich", sagt Manager Karel Smits von VDL Automated Vehicles. "Dank des Vertrauens unserer Kunden ist VDL an der Spitze des autonomen Schwerlastverkehrs und kann so seine Position weiter ausbauen".

Elektrisch
Die Fahrzeuge werden von der BASF in Ludwigshaven autonom und vollständig elektrisch genutzt und werden Strecken von mehr als 100 Kilometern mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h zurücklegen. Der Bau der AGVs beginnt im Januar und die Auslieferung beginnt in der zweiten Jahreshälfte 2018.
Das innovative, vollautomatische Fahrzeug von VDL Automated Vehicles ist eine Weiterentwicklung des bestehenden VDL AGV. Das 16-achsige Fahrzeug mit einer Länge von 18 Metern ist das erste Fahrzeug der Welt, bei dem die Umwelt nicht mehr geschützt werden muss oder bei dem ein "Wachmann" mitfahren muss. Leer wiegt das AGV 28 Tonnen, beladen mit bis zu 113 Tonnen. Auch in vielen anderen Bereichen ist das Fahrzeug innovativ, z.B. beim Abschalten der Ladung selbst und wird mit einer Höhe von 1,15 Metern extrem niedrig gebaut. Dadurch kann das Fahrzeug problemlos unter bestehende Strecken in der lokalen Infrastruktur fahren.
BASF AGV

Zurück